08.03.2015

Zuhause noch überlegt, ob man angesichts des schönen Wetters vielleicht schon zur Frühlingsjacke greifen könnte, dann aber doch den Wintermantel genommen, man weiß ja nie, und wenn man dann doch fröre. Im Hinaustreten aus der Haustür dann sofort bemerkt: Fehler. Die Kinder rissen sich auf dem Weg durch den Park die Jacken vom Leibe und jagten verzückt Zitronenfaltern hinterher. Die ersten Schmetterlinge des Jahres und dann gleich so viele. Die Jacken, Mützen, Schals stopfte ich in meinen Rucksack, aber wo hätte ich mit dem Mantel hin sollen?

Am Spielplatz angekommen ließ ich mich, von zuviel Hitze unterm Mantel ganz erschöpft, auf einem Steinmäuerchen nieder. Plötzlich rasender Schmerz am Oberschenkel, ich geriet schon fast in Panik, bis ich bemerkte, dass ich auf frisch aufkeimenden Brennesseln saß, die tatsächlich ihr Gift auch durch eine vollkommen intakte Jeans hindurch schicken können. Buchstäblich in die Nesseln gesetzt. Story of my life.

Advertisements

2 Kommentare zu “08.03.2015

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s